Beiträge

Heise: Hausärzte fühlen sich bei Digitalisierung ausgebremst Von der Digitalisierung erwartet Weigeldt eine bessere Kommunikation zwischen Ärzten, Patienten und Krankenkassen sowie einen Abbau von Bürokratie. Es fehlten aber noch klare Vorgaben aber auch die nötigen Breitbandanbindungen.

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen Schön Übersicht über das, was Ärzte über E-Health wissen (oder nicht) bzw. was sie sich wünschen. Insgesamt wird da also auch bald die “Digitale Wende” stattfinden. Bei manchen Fragen fast 100% Zustimmung für den Nutzen:   (Quelle: DAK)

Coliquio: Nutzen Ärzte wirklich medizinische Apps? Stellt sich raus: Ja! Zwar sicher nicht repräsentativ, da auf Coliquio natürlich eher die Digital-affineren Ärzte unterwegs sind, aber ne Hausnummer ist das schon: Mehr als die Hälfte aller befragten Ärzte nutzen täglich Apps im Beruf, ein Drittel sogar mehrmals täglich. Und auch die Smartphone-Nutzung: 42% der Ärzte halten […]

Healthcare Marketing / Bitkom: Bei der Hälfte der Nutzer beeinflussen medizinische Bewertungsportale die Arztwahl Faktisch sind also 25% der Patienten, die einen Arzt besuchen, in ihrer Arztwahl von Bewertungsportalen beeinflusst.

Gastbeitrag in der Ärztezeitung: Kooperation ist nicht gleich Korruption Dort wird zuerst der aktuelle Entwurf vom bayerischen Staatsministerium der Justiz beschrieben: Der Entwurf sieht vor, dass Angehörige eines verkammerten Heilberufes keine Vorteile als Gegenleistung für bestimmte Fachentscheidungen, insbesondere für Verordnungs- und Zuweisungsentscheidungen, fordern, sich versprechen lassen oder annehmen dürfen. Eine solchermaßen vorteilsmotivierte Entscheidung muss darüber […]